MPM GROUP GmbH.

Die Gesellschaft fokussiert sich auf Elektroinstallationsarbeiten für Stark- und Schwachstrom einschließlich MaR in dem Ausbau der technologischen und industriellen Komplexe in dem Gebiet der Energetik, Petrochemie, Automobilherstellung, Wohnungs- und Gesellschaftsbauen

Kontaktinformationen
+421 (0) 901 735 991 info@mpmgroup.sk Lelovská 663, 972 71 Nováky
Senden Sie uns eine E-Mail

      Ich bin damit einverstanden, in den Newsletter aufgenommen zu werden.

    Bedingungen des Schutzes der Privatsphäre

    Verarbeitungsverfahren der personenbezogenen Daten

    Dieses Dokument beschreibt Art und Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die durch den Verantwortlichen durchgeführt wird. Verantwortliche bezeichnet die Gesellschaft MPM Group, s.r.o., mit dem Sitz Lelovská 663/17, 972 71 Nováky (im Folgenden nur “MPM Group” oder “Verantwortliche” genannt). Weiter werden andere gesetzlich vorgesehene Informationen einschließlich der Angaben über Rechten und Ausübung der Rechten des Betroffenen, erbracht.

    Die Datenschutzverordnung (EU) 2016/679 (im Folgenden nur „Verordnung“ genannt) steht für  Rechtsvorschrift zum Schutz der natürlichen Personen bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten und über den freien Verkehr von solchen Daten . Die Rechtsvorschriftschützt auch die Grundrechte und Freiheiten der natürlichen Personen, vor allem in der Beziehung. Zum Datenschutzrecht.

    Gemäß Artikel 4 (1) der Verordnung stehen „personenbezogene Daten“ für alle Informationen

    die die bestimmte oder bestimmbare natürliche Person (im Folgenden nur der Betroffene genannt) betreffen.

    „Verarbeitung“ ist jede mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung (Artikel 4(2) der Verordnung) .

    Gemäß Artikel 12 und folg. Verordnung, müssen der betroffenen Person auch die entsprechenden Informationen über die Verarbeitungstätigkeiten des Verantwortlichen gewährt werden.

    1. Auf welcher Basis können Ihre Personendaten verarbeitet werden?

    Die Verarbeitung ist rechtmäßig nur sofern und soweit, wenn mindestens eine von diesen Bedingungen erfüllt wird: 

    • der Betroffene hat die Zustimmung mit der Verarbeitung von ihrer personenbezogenen Daten auf einen odermehrere konkrete Zwecke gegeben,
    • die Verarbeitung ist notwendig für Vertragserfüllung, deren eine Vertragspartei stellt   der Betroffene dar oder für Annahme der Maßnahmen vor dem Vertragsabschluss, die auf Antrag des Betroffenen erfolgen
    • die Verarbeitung ist erforderlich für Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung
    • die Verarbeitung ist erforderlich für Zwecke der berechtigten Interessen, die der Verantwortliche oder der Dritte verfolgt, ausgenommen Fälle, wenn über solche Interessen  oder Grundrechte und Freiheiten des Betroffenen überwiegen, die sich den Schutz von personenbezogenen Daten fordern/Dies gilt vor allem wenn der Betroffene ein Kind darstellt.
    1. ZWECK DER VERARBEITUNG VON PERSONENBEZOGENER DATEN, WELCHE DATEN WERDEN VERARBEITET UND WIE LANGE WERDEN IHRE DATEN GESPEICHERT?

    Die Gesellschaft als der Verantwortliche verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten wie folgt/ für folgende Zwecke:

    • RECHNUNGSFÜHRUNG UND HANDELSAGENDA
    • Der Zweck ist Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen des Verantwortlichen, die aus den Sondervorschriften (z. B. Rechnungslegungsgesetz, Mehrwertsteuergesetz, Einkommensteuergesetz) erfolgen.
    • Rechtsgrundlage (einschließlich der Bereitstellung von Daten an Dritte): rechtliche Verpflichtung
    • Speicherdauer: 10 Jahre
    • HANDELSKOMMUNIKATION
    • Zweck der Verarbeitung ist die Vorbereitung und Durchführung der Geschäftstätigkeiten des Verantwortlichen
    • Rechtsgrundlage: berechtigte Interesse durch den Verantwortlichen verfolgt und t besteht in dem Recht im Rahmen der im Auszug aus dem jeweiligen Register aufgeführten Gegenstände tu tätigen/unternehmen.
    • Speicherdauer: wurde durch die Vorbereitung und Dauer der handelsrechtlichen Beziehung, wie auch durch den Ablauf der Verjährungsfrist bedingt
    • PERSONAL- UND GEHALTSAGENDA
    • Der Zweck der Verarbeitung ist die Vorbereitung und Abschluss des Arbeitsvertrags oder Vereinbarung über einer Arbeit außerhalb des Arbeitsvertrags, Evidenz der Arbeitsfähigkeitsunterlagen, Auszahlung von Gehalt, Abgaben, Erfüllung der Verpflichtung gegen Regierungsbehörden, Evidenz der Abwesenheit, Evidenz der Bildung, Evidenz der erfolgten Benennungen und Vollmachten, Evidenz des Vermögens oder der Ausstattung, Abschluss des Übereinkommens über der materiellen Verantwortung, Evidenz der Ausgabe von Geld/ Mittelzuflüsse in bar, Bereitstellung der Sachbezüge, Evidenz des auf der Arbeitsstelle oder Vermögen des Betreibers (Arbeitgebers) durch das Personal verursachten Schadens, Bereitstellung  der Ernährung, Kopieren von der zum Zweck des arbeitsrechtlichen oder gleichgestellten Verhältnisses nötige Dokumenten, wie auch Erfüllung von anderen rechtlichen und vertraglichen Verpflichtungen.
    • Rechtsgrundlage: Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung, Vertragsverpflichtung, Zustimmung bzw. berechtigtes Interesse
    • Speicherdauer: durch Dauer des Arbeitsverhältnisses oder eines anderen   ähnlichen Verhältnisses bis zur Erreichung des 70. Lebensjahres des Angestellten (auch des ehemaliges)
    • BEWERBUNGSANTRAG
    • Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten der Arbeitsuchenden zum Zwecke ihrer Evidenz im Auswahlverfahren zur Besetzung der freien Arbeitsstelle des Betreibers, bzw. dokumentiert/bewahrt die personenbezogene Daten der Arbeitsuchenden ohne Absicht eine konkrete Arbeitsstelle zu besetzen Entscheidet.   sich der Arbeitgeber mit (einem der Arbeitsuchenden einen Arbeitsvertrag, bzw. eine von Vereinbarungen außerhalb der Arbeitsverhältnis   abschließen, das heißt, dass der Bewerber erfolgreich war, werden die personenbezogenen Daten des Arbeitsuchenden zum Zweck der Erfüllung von Verpflichtungen bedingt aus dem Abschluss des Arbeitsvertrags weiter verarbeitet.
    • Rechtsgrundlage:  Im Einklang mit dem Art. Nr. 6 Abs. 4 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (im Folgenden nur GDPR- Verordnung)
    • Speicherdauer: für den Zeitraum von 2 Jahren ab dem Datum der Lieferung des Lebenslaufs und danach werden diese entsorgt
    • VERWALTUNG DER REGISTRATUR
    • Verwaltung der Registratur, Behandlung der Agenda von Hinweisgebern. Zweck der Verarbeitung ist Erfüllung der Rechtsverpflichtungen und vor allem die aus dem Gesetz Nr. 395/2002 über Archiven und Registratur zu Änderungen bestimmter Rechtsakte in der jeweils geltenden Fassung.
    • Rechtsgrundlage: Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung
    • .Speicherungsdauer: wird durch Sondervorschriften festgelegt
    • KAMERASYSTEM- ÜBERWACHUNG
    • Zweck der Überwachung ist der Schutz des Vermögens im überwachten Raum und der Personenschutz in diesem Raum sowie die kontinuierliche Ermittlung der Ursachen, des Verlaufs und der Folgen von Sicherheitsvorfällen,
    • Rechtsgrundlage: Das berechtigte Interesse überwacht von dem Verantwortlichen oder von dem Dritten, welcher im Recht auf Schutz des Eigentums, Gesundheitsschutz der natürlichen Personen und im Recht auf Wahrung der öffentlichen Ordnung besteht
    • Speicherdauer: 7 Tage
    • EVIDENZ VON RECHTEN DER BETROFFENEN PERSONEN
    • Der Zweck der Verarbeitung als Rechtsgrundlage ist die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung der Gesellschaft.
    • Speicherdauer: 2 Jahre ab dem Datum der Bearbeitung des Antrags des Betroffenen
    • GERICHTSVERFAHREN
    • Zweck der Verarbeitung sowie auch das berechtigte Interesse ist die Nachweisführung, Anwendung und Verteidigung Rechtansprüche der Gesellschaft.
    • Rechtsgrundlage: das berechtigte Interesse des Verantwortlichen bei Erfüllung der Rechtsansprüche
    • Speicherdauer: bis zu dem rechtskräftigen Abschluss der konkreten Sache
    1. WEM STELLT DIE GESELLSCHAFT IHRE PERSONENBEZOGENE DATEN ZUR VERFÜGUNG?

    Die Gesellschaft gibt Ihre personenbezogenen Daten an folgende Personen weiter: Regierungsbehörde, Selbstverwaltungen, Verantwortlicher für die Webseite der Gesellschaft, Rechnungsprüfer, Rechtsanwalt, Gesellschaften für die Verwaltung und Unterstützung der Informationstechnologien, Anbieter von Informationsdiensten, in begründeten Fällen Gerichte und Strafverfolgungsbehörden, Krankenversicherung, Zusatzrentensparkassen, Bildungsagenturen, eine Einrichtung, die arbeitsmedizinische Dienstleistungen, arbeitsmedizinische Bewertungen und Bewertungen der medizinischen Eignung erbringt, eine Einrichtung, die Postdienstleistungen erbringt.

    1. „COOKIES“

    Diese Webseite benutzt Cookies um die Dienstleistungen zu verbessern. Mit Surfen auf der Webseite erklären Sie, dass Sie ihrer Anwendung einverstanden sind.

    Mit dem Ziel das rechtmäßige Funktionieren von dieser Webseite sicherzustellen, werden manchmal in Ihrem Gerät kleine Dateien, sgn. Cookies gespeichert. Es ist bei den meisten Webseiten üblich. In einigen Fällen können diese Dateien auch persönliche Daten enthalten. Übertragung von diesem Daten auf anderen Server ist von dem Internet-Browser gesteuert. Anwendung von diesen Dateien können Sie in dem Internet-Browser verbieten. Dieses ist aber nicht empfohlen, weil Sie damit die Funktionalität der Webseite erheblich reduzieren können.

    Was sind Cookies?

    Cookie-Datei ist eine kleine Textdatei, die beim Surfen die Webseite in Ihrem Computer oder Mobiltelefon speichert. Dank dieser Datei erhielt die Webseite für eine bestimmte Zeit Informationen über Ihre Schritte und Präferenzen ( wie die Sprache, Währung, Land, Identifizierung des nicht registrierten Benutzers für Erhaltung des Einkaufswagens usw.)

    Wie werden Cookies benutzt?

    Diese Webseiten benutzen Cookies um sich die Nutzereinstellungen aufzuzeichnen und für die unbedingte Funktionalität der Webseiten.

    Wie kann man Cookies kontrollieren?

    Sie können Cookies kontrollieren oder löschen nach Wahl- Einzelheiten können auf der Webseite www.aboutcookies.org lesen. Sie können alle in Ihrem Computer gespeicherte Cookies löschen und meiste Internet-Browser können Sie so einstellen, dass Sie das Speichern von Cookies nicht ermöglichen. Es ist aber möglich, dass in so einem Fall wird es nötig bei jedem Besuch der Webseite manche Einstellungen manuell einzustellen und manche Dienstleistungen und Funktionen werden nicht funktionieren.

    Wie kann man die Anwendung von Cookies abweisen?

    Es ist möglich die Anwendung von Cookies mit Hilfe von Ihren Internet-Browser einstellen.  Die meisten Browser nehmen Cookies automatisch schon in den Grundeinstellungen an.

    1. vERÖFFENTLICHUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

    Die personenbezogenen Daten werden nicht veröffentlicht.

    1. ENTSCHEIDUNGEN IM EINZELFALL

    . Die personenbezogenen Daten werden nicht auf die automatisierten Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling anwendet.

    1. DATENÜBERTRAGUNG Außerhalb DER eu

    Datenübertragung an das dritte Land oder an eine internationale Organisation wird nicht durchgeführt.

    1. GEHEIMHALTUNGSPFLICHT

    Wir möchten Ihnen versichern, dass unsere Angestellte und Mitarbeiter, die Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten werden zur Geheimhaltung personenbezogener Daten verpflichtet. Diese Geheimhaltungspflicht dauert dabei auch nach der Beendigung der Vertragsbeziehungen mit der Firma.

    1. rechte der betroffenen person

    Zustimmung widerrufen- in Fällen, wenn Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Zustimmung verarbeitet werden, haben Sie das Recht diese jederzeit zu widerrufen. Zustimmung können Sie elektronisch, auf der Adresse der verantwortlichen Person, schriftlich, durch Mitteilung über den Widerruf der Zustimmung oder persönlich beim Amt widerrufen.

    Auskunftsrecht Sie haben das Recht auf Übermittlung von Kopien von personenbezogenen Daten, die wir über Sie zur Verfügung haben sowie das Recht auf Informationen über Anwendung von Ihrer personenbezogenen Daten. In den meisten Fällen werden Ihre personenbezogene Daten Ihnen schriftlich zur Verfügung gestellt, sofern es nicht anders verlangt wird. Wenn Sie diese Informationen durch elektronische Mittel angefordert haben, werden sie Ihnen, soweit es technisch möglich ist, elektronisch zur Verfügung gestellt.

    Recht auf Berichtigung wir unternehmen angemessene Schritte, um die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen, die wir über Sie haben, zu sichern. Wenn Sie der Meinung sind, dass die von uns gespeicherten Informationen ungenau, unvollständig oder nicht aktuell sind, können Sie uns jederzeit bitten, diese Informationen zu ändern, zu aktualisieren oder zu vervollständigen.

    Recht auf Lösung („Recht auf Vergessenwerden“) Sie haben das Recht, und anzufordern, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen, zum Beispiel, wenn die von uns erworbene personenbezogene Daten nicht mehr für den ursprünglichen Zweck der Verarbeitung erforderlich sind. Ihr Recht muss aber unter Berücksichtigung aller relevanten Umstände beurteilt werden.  Zum Beispiel, wir können bestimmte Rechts- und Regulationspflichte haben, was bedeutet, dass wir Ihrer Anfrage nicht nachkommen können.

    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung unter bestimmten Umständen sind Sie berechtigt uns zu beantragen, Ihre personenbezogene Daten, die wir über Sie haben ungenau sein können oder wenn Sie der Meinung sind, dass wir Ihre personenbezogene Daten nicht mehr verwenden müssen.

    Recht auf Datenübertragbarkeit unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht uns zu beantragen, die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten an einen Dritten Ihrer Wahl zu übertragen.  Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt jedoch für die personenbezogene Daten, die wir mit Ihrer Zustimmung oder aufgrund eines Vertrags, an dem Sie beteiligt sind, von Ihnen erhalten haben.

    Widerspruchsrecht – Sie haben das Recht, der Verarbeitung von Daten aufgrund unserer berechtigten Interessen zu widersprechen. Im Fall, dass wir keinen überzeugenden legitimen berechtigten Grund für die Verarbeitung haben und Sie vorbringen einen Widerspruch, werden wir nicht Ihre personenbezogenen Daten weiterverarbeiten.

    Recht eine Klage zum Schutz personenbezogener Daten zu erheben – Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre personenbezogene Daten ungerecht oder illegal verarbeitet werden, können Sie eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde,  einlegen, für Slowakische Republik Datenschutzbehörde, Hraničná 12, 820 07 Bratislava 27; Telefonnummer: +421 /2/ 3231 3214; E-Mail: statny.dozor@pdp.gov.sk,  https://dataprotection.gov.sk. Im Fall, dass Sie diese Beschwerde elektronisch eingelegt haben, müssen die Anforderungen gemäß § 19 Absatz 1 des Gesetzes Nu. 7181967 Slg. über Verwaltungsverfahren (Verwaltungsgebühr) erfüllt sein.

    1. INFORMIEREN UND AUSÜBUNG DER RECHTE DES BETROFFENES

    Für Zweck Ausübung der Rechte, können Sie jederzeit den Betriber folgend kontaktieren:

    • Adresse: MPM Group, s. r. o., Lelovská 663/17, 972 71 Nováky
    • E-mail: info@mpmgroup.sk

    Wir werden Ihre Anfrage innerhalb von 30 Tagen kostenlos beantworten. Im Fall der Komplexität oder einer großen Anzahl der Anträge sind wir berechtigt diese Frist um weitere 60 Tage zu verlängern. In so einem Fall werden wir Sie über die Gründe informieren.

    Bei Zweitantrags sind wir berechtigt eine angemessene Verwaltungsgebühr zur Deckung der Kosten für die Erbringung dieser Leistung zu erheben.